Viele Eltern schauen zu kurzsichtig zu

Dieses Zitat stammt aus einem Kommentar zu einem Artikel, auf der Website vom Spiegel, „psychofeminismus..“. Er berichtet über ein Flugblatt, das an einer us-unni an junge Männer verteilt wurde und ihnen Tipps dazu gibt, wie sie sich im Vorfeld vor einer falschen Vergewaltigungsanzeige schützen..
Was eine falsche Anschuldigung mit Feminismus zu tun hat, Frage ich mich da,..
Aber das folgende Zitat ist ein Beispiel dafür, wie Medien uns immer wieder einhämmern, dass Jungen von Natur aus blau bevorzugen, zB. weil Männer vor Urzeiten als Jäger den Himmel begutachteten und Mädchen rosa\rot, weil sie reife Früchte als Sammlerinnen suchten…
So ein ausgemachter Unsinn, nachdem Kleinkinder Jahrhunderte lang in weiß gekleidet wurden, kristallisierte sich eine Geschlechts bezogene Zuordnung von Kleidung erst Ende des 19. Jahrhunderts heraus, damals orientierte sich diese an der Bedeutung der Farben,blau für Mädchen und rosa für Jungen..erst in den 40ern kippte es, in heutige Zuordnungen..nun das Zitat:

……………………………………………………………………………………………..

„3. Gender beleidigt den Verstand

stevegeegestern, 07:35 Uhr

der Professor provoziert nur diejenigen, die ihre Ideologie keinem Faktencheck unterziehen wollen. Gleichwertigkeit aller Menschen? Natürlich! Gleichheit? Mitnichten! Während alle anderen wissenschaftlichen Disziplinen wie die Hirnforschung immer mehr Unterschiede zwischen Mann und Frau belegen ist Fakt. Und wer mir sagen will dass meine beiden Töchter geschlechtsneutral seien hat doch einen an der Waffel! Ich muss ihnen nicht sagen, dass sie sich hübsch machen, schminken, mit Blumen dekorieren, kreischen, Babies lieben, etc – Dinge die mir als Junge nie eingefallen wären. Dass sie dabei noch viel intelligenter sind als ich in ihrem Alter lass ich auch gerne als Unterschied gelten. Gender hat die Grundlage des Verstandes verlassen und ist eine Ideologie die unter dem Vorwand der Gleichberechtigung die gesunde Identität des Menschen angreift. Nur wer Unterschiede erkennt und zulässt kann den „anderen“ Menschen auch entsprechend achten und würdigen anstatt zu versuchen, ihn „gleich“ zu machen.“

……………………………………………………………………………………………

Sicherlich schätzt dieser Mann seine Töchter, doch die Kurzsichtigkeit ist beängstigend! Zuerst einmal ist es schlichtweg falsch, was dieser Mensch über die Wissenschaft schreibt, Wissenschaftler*innen finden seit Jahrzehnten immer wieder heraus, dass Frau und Mann sich so verhalten wie es die Gesellschaft erwartet.Frauen schneiden bei allen Tests genauso gut ab, wie Männer, solange ihnen nicht gesagt wird, dass sie als Frauen schlechter abschneiden würden(Quelle =Living Dolls, Natasha Walter), auch die Hirnforschung sucht bisher vergeblich nach dem unterschied..

Dann sieht der Mensch seine Töchter als einzelne isolierte Wesen, die anscheinend niemals Reizen von außen ausgesetzt waren, denn, dass die Gesellschaft sie von klein auf mit beeinflusst, scheint er nicht sehen zu wollen,

die gesellschaftliche Wandlung in den 30’ern muss dem Menschen ja ein unlößbares Rätzel bleiben..

Es ist wirklich traurig, dass die Masse wohl mit ihm gleich zieht, obwohl alle objektiven Zahlen doch auf ein großes Problem hindeuten, von den Frauen, die Abitur machen und denen, die studieren, die im Verhältnis nicht zu der Verteilung der Führungspositionen passen wollen, bis hin zu der steigenden Vergewaltigungsrate im Umkreiß von StripClubs..

Aber die Masse ist dumm und will es nicht wissen, und weiß es dann einfach nicht, schlimmer, es gibt Menschen, die ihre eigenen gelogenen Wahrheiten unters Volk bringen, ich denke es ist Volksverhetzung, denn es trägt doch alles das gleiche Gewand, wie die Rassenlehre!!!

Aber so lange gntm weiter laufen darf, obwohl die Sendung alle Tatbestände von Kinderpornographie-bzw Jugendpornographie-

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 184c Verbreitung, Erwerb und Besitz jugendpornographischer Schriften

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.

eine jugendpornographische Schrift verbreitet oder der Öffentlichkeit zugänglich macht; jugendpornographisch ist eine pornographische Schrift (§ 11 Absatz 3), wenn sie zum Gegenstand hat:

a)
sexuelle Handlungen von, an oder vor einer vierzehn, aber noch nicht achtzehn Jahre alten Person oder
b)
die Wiedergabe einer ganz oder teilweise unbekleideten vierzehn, aber noch nicht achtzehn Jahre alten Person in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung,
2.
es unternimmt, einer anderen Person den Besitz an einer jugendpornographischen Schrift, die ein tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen wiedergibt, zu verschaffen,
3.
eine jugendpornographische Schrift, die ein tatsächliches Geschehen wiedergibt, herstellt oder
4.
eine jugendpornographische Schrift herstellt, bezieht, liefert, vorrätig hält, anbietet, bewirbt oder es unternimmt, diese Schrift ein- oder auszuführen, um sie oder aus ihr gewonnene Stücke im Sinne der Nummer 1 oder 2 oder des § 184d Absatz 1 Satz 1 zu verwenden oder einer anderen Person eine solche Verwendung zu ermöglichen, soweit die Tat nicht nach Nummer 3 mit Strafe bedroht ist.
(2) Handelt der Täter in den Fällen des Absatzes 1 gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Taten verbunden hat, und gibt die Schrift in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 1, 2 und 4 ein tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen wieder, so ist auf Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren zu erkennen.
(3) Wer es unternimmt, sich den Besitz an einer jugendpornographischen Schrift, die ein tatsächliches Geschehen wiedergibt, zu verschaffen, oder wer eine solche Schrift besitzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(4) Absatz 1 Nummer 3, auch in Verbindung mit Absatz 5, und Absatz 3 sind nicht anzuwenden auf Handlungen von Personen in Bezug auf solche jugendpornographischen Schriften, die sie ausschließlich zum persönlichen Gebrauch mit Einwilligung der dargestellten Personen hergestellt haben.
(5) Der Versuch ist strafbar; dies gilt nicht für Taten nach Absatz 1 Nummer 2 und 4 sowie Absatz 3.
(6) § 184b Absatz 5 und 6 gilt entsprechend.

-erfüllt geht das große lügen und hungern weiter, da wir unseren Töchtern immer wieder sagen, du kannst alles schaffen, was du willst und dir vornimmst, aber du musst dabei gut, lastziv und femenin aussehen!!!

Lovis

 

Ein Gedanke zu “Viele Eltern schauen zu kurzsichtig zu

Möchtest du deine Gedanken oder Feedback hier hinterlassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s