Der Genderwahn der bösen Wölfin

Ein artikel, auf den ich schon letztes jahr gestoßen bin, den ich sehr empfehlen kann!!!

 

Der Genderwahn der bösen wölfin

19 Gedanken zu “Der Genderwahn der bösen Wölfin

  1. Ein guter Artikel. Danke dir fürs Teilen.

    Muß gerade an ein Gespräch mit drei Nachbarinnen, schon etwas betagter, denken, was ich neulich hatte.
    Eine fragte „wie heißt denn nochmal unser Bundeskanzler“
    Ich: „Wir haben keinen Bundeskanzler“
    eine andere Nachbarin „ei doch haben wir einen, wie heisst denn der noch“
    Ich „Nein, wir haben keinen Bundeskanzler, wir haben eine BundeskanzlerIN und die heißt Merkel“
    die andere „Sach ich doch, wir haben einen Bundeskanzler, die Merkel“….

    Ich glaube in die Köpfe älterer Leute geht das nicht mehr rein.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich schreibe gerade an etwas, was mich zu einer kindheitserinnerung meiner mutter trägt, mein urgroßvater ging in ihre schule, weil sie in einem theaterstück eine landsmännin spielen sollte, er schlug dort auf den tisch“männin, sowas gibt es nicht, frau heißt das!“ Meine mutter muss da 7 oder 8 gewesen sein, also mitte/ende der 60’er jahre… und er hätte sich selbst wohl im traum nicht als feminist bezeichnet. Ich hab mal in einem seniorenklub gearbeitet, einige der älteren damen waren sehr waise, die hätten dich sofort verstanden, ich denke, dass du bei jungen leuten auch auf dieses unverständnis treffen kannst, meine oma, die tochter meines hier genannten urgroßvaters, hat mir mal erklären wollen, dass neger ein ganz normales wort sei…die jugend wird aber auch wieder und immer konservativer, ich frage mich, ob es wirklich noch einmal eine generation geben wird, die ihre eltern und großeltern fragen wird:“was habt ihr getan?!“
      Lovis

      Liken

      1. Deine letzte Frage stell ich mir sehr oft, in ganz verschiedenen Bereichen.
        Was werden uns unsere Kinder und Enkel einmal vorwerfen, wozu werden sie uns fragen, warum wir nichts getan haben.

        Ich treffe auch viel mehr Leute, die den „Genderwahn“ übertrieben finden, die auch „political correctness“ für übertrieben halten….das nervt gewaltig, denn irgendwo muss man ja anfangen, um irgendwann mal eine korrekte und gleicherechtigte Welt zu haben.

        Dass man es anfangs übertreibt/überspitzt/überzieht, ja, das ist nötig, wie ein Pendel, das dolle zur einen und dann zur anderen Seite auschlagen muss, bevor es sich in der Mitte einpendelt.

        Traurig finde ich die vielen jungen Leute, die (klischeehaft und platt ausgedrückt) Sozialhilfeempfänger sind und außer Fertigkost, Playstation und Flachbildfernseher nix im Kopf haben. Die müssen zurecht gefragt werden, warum sie nichts getan haben.

        Ich selbst werfe mir heute schon vor, dass ich zwar beteiligt daran war, alte Zöpfe abzuschneiden, alte Rollenmodelle zu demontieren…..aber ich habe es, wie all die anderen meiner Generation, versäumt, neue Rollenmodelle zu kreiieren an denen sich Kinder und Jugendliche orientieren können.
        Das führte dazu, dass viele dieser Kinder wieder auf alte Modelle zurückgriffen 😦

        Gefällt 1 Person

      2. Ich möchte unbedingt gegenderte kinderbücher raus bringen, ich hab auch schon angefangen ideen aufzuschreiben und ich geh mit meinen kindern auf demos, ich hoffe, dass es etwas bringt, auch für die protestbereitschaft meiner kinder.
        Lovis

        Gefällt 1 Person

  2. den verlinkten artikel habe ich gern gelesen und kann jede mutter einer tochter verstehen.
    meine mutter hat nie vorgelesen sondern der papa nach dem abendessen, wenn wir ins bett mussten.
    wir kannten damals wohl grimms märchen auswendig, aber es gab entweder gerettete prinzessinnen oder wie bei sterntaler, ein mädchen, dass leiden musste und aus mitleid ihr klamotten teilte, um dann belohnt zu werden.
    was für eine perspektive für mädchen?
    meine mutter hat mir immer wieder gesagt: wer schön sein will muß leiden.
    als junge frau war ich eine schönheit, aber ich habe auch unter der mutter sehr gelitten.
    ich kann euch junge mütter nur zu gut verstehen.
    das leben besteht aus mehr als nur studenten, journalisten und handwerker.

    Gefällt 1 Person

    1. Auch die jungen sollten wissen, dass 50% der menschen frauen sind, sonst fallen sie später aus allen wolken, und machen dem fremdkörper frau wieder das leben schwer…
      Wenn ich mir die originaltexte zu lange anschau, glaube ich an verschwörung, es wird nicht einmal die heutige zeit abgebildet, grimms märchen kommen mir nicht über die schwelle, aber sie stellen immer noch die verhältnisse…
      Das sternentaler märchen handelt von prostitution, so, wie rotkäpchen von einer vergewaltigung oder liebschaft, die zu einer schwangerschaft führt, die rote kappe symbolisiert das das kind seine regel schon bekommt.

      Gefällt 1 Person

      1. damit hast du recht.
        auch dazu fällt mir ein erlebnis aus der kindheit ein.
        ich war so 6 oder 7 jahre alt, kam von der schule nach hause und bezog ordentlich prügel von der mutter.
        da ich nix „verbrochen“ hatte, fragte ich meine mutter warum sie mich schlägt.
        da sagt sie glatt: weil ich dich liebe.
        was soll ich also von der liebe meiner mutter halten?
        gern würde ich ihr das heimzahlen, doch sie ist eine alte frau von 75. allerdings mir gegenüber noch sehr böse, heut zu tage mit worten.

        Gefällt 1 Person

      2. Jede hatn einen wunden punkt, einen knopf den mensch drücken kann, es zu lassen macht jedoch größe aus, ich habe viel hass in meinem leben gehabt, aber irgendwann bin ich darüber hinaus gewachsen, habe mir sicherheiten und eine positive umgebung geschaffen, so, dass es mir nicht mehr so sehr die füße weg reißt, was früher war, nun tut das die gegenwart…für mich war es wichtig, dass der hass der realen situation wich, in der ich mich wohl fühlte, da ja der weg mit der scheiße michn zu meiner gegenwart trug, konnte ich sie akzeptieren. Das wünsche ich dir auch, dass du zu deiner mutter sagst, siehst du, du alte nebelkrähe, du hast alles getan um es zu verhindern, aber ich bin trotzdem glücklich geworden, viel spaß mit deinen gebrächen, ich geh jetzt raus und genieße mein leben und das sonnenlicht, und lasse dich hinter mir allein zurück!!!
        Ich denke orte an denen wir positives erleben sind das wichtigste, so wird die summe aller erlebnisse positiver!!!
        Lovis

        Gefällt 1 Person

      3. das sind feine worte.
        ja, größe zeigen wäre auch für mich wichtig gegenüber der mutter.
        doch fällt es mir schwer, wenn sie mich als arbeitsscheu beschimpft und dass ich die schizophrenie durch früheren drogenkonsum selbst verursacht haben soll.
        1991, ich war gerade mal 2 wochen aus der klinik zurück, rief sie mich an um zu erfahren ob ich wieder arbeite. damals war ich noch krankgeschrieben und konnte nicht arbeiten.
        da drohte sie mir, die BILD auf mich zu hetzen, weil ich eine schmarotzerin sei.
        damals ging durch die bild die geschichte von florida rolf. ein mann, der unter dpressionen litt und im sonnigen florida lebte, aber aus deutschland sozialhilfe bezog.
        der wurde echt fertig gemacht in dem hetzblatt.
        wie soll ich da gelassen reagieren?
        ich weiß keinen rat.

        Gefällt 1 Person

      4. Nun, es war als abschluss inszeniert. Ein satzt, den du sprichst, dich erhebst und gehst. Ich habe einen beitrag bei dir gelesen in dem es darum ging eigenne grenzen zu erkennen und zu wahren, da deine mutter da immer drüber trampelt, wäre eine option sie draußen im regen stehen zu lassen mit ihrer afd-haltung. Wichtig ist, dass du dir personen suchst, die dich positiv wiederspiegeln, deine mutter kannst du nicht ändern, das weist du am besten selbst, die gefühle sind nicht zu kontrollieren, du kannst dir aber selbst menschen und ein umfeld suchen, das deine grenzen respektiert. Das schafft dir eine gute basis, in der deine mutter ihre macht verlieren könnte.
        Was du also antworten kannst? Das musst du entscheiden, wenn du sie raus haben willst, aus deinem leben und deinem kopf? Ich würde sagen:“Verpiss dich mit deinem triefenden hass, du machst mich krank und um gesund zu werden entgifte ich nun, das nähste, was ich von dir hören will ist eine reflexion oder ein formular in dem ich das erbe ausschlage!!!“
        Das wären aber meine worte, es müssten aber deine sein!!!

        Gefällt 1 Person

      5. ich habe schon einiges versucht, wirklich. ihr gesagt, dass ich menschen die wie sie mich beleidigen nicht leiden kann und keinen umgang wünsche. irgendwie scheint das an ihr abzuprallen.
        lange hatten wir keinen kontakt doch nach dem tod meines vater im oktober 2011 rief sie von sich aus an.
        im dez 2012 dann der vorwurf, dass ich arbeitsscheu sei und mit der selbstverschuldeten krankheit.
        2013 rief sie mich zum geburtstag erneut an, um mir zu sagen: herzlichen glückwunsch zum geburtstag. weiter nix.
        letztendlich um vor ihren attacken sicher zu sein habe ich ihre nummer gesperrt. ich telefoniere mit voice over ip übers internet und mein router erlaubt solche sperrungen.
        so kann sie mich nicht mehr verbal angreifen.
        ich danke dir für deine geduld mit mir.

        Gefällt 1 Person

      6. nun, dann wahrst du ja deine grenzen, klasse, dass es jedoch vollends an ihr abprallt glaube ich nicht, wenn sie sich von sich aus meldet, also hast du auch schon die saat für reflexion von deiner seite aus gesetzt mehr kannst du jetzt nicht machen, kümmere dich doch um dein wohlbefinden, von einem fehler, den meine mutter stehts macht, würde ich dir abraten, suche nicht immer nach dem zusammenhang zwischen den fehlern deiner mutter und deinen problemen, den du zweifellos überall finden wirst..konzentriere dich auf dich, darauf, was gut für dich ist und nicht darauf, dass deine mutter schuld ist, an deinen seelentrümmern, es wird dich für dich weiter bringen, wenn du nachfühlst, wo du dich wohl fühlst und wo du hin willst, die vergangenheit ist vergangen, du hast sie ausgeleuchtet und ein bild festgehalten, das ist gut, aber wende dich deiner realität und deiner zukunft zu!!! Es fühlt sich dann alles besser an! Damit will ich nicht sagen, dass du aufhören sollltest zu reden, es ist zur verarbeitung wichtig, unerlässlich, aber du brauchst viele positive bilder, die das der kindheit dann überstrahlen! Für dich, weil du es dir wert bist!
        Lovis

        Gefällt 1 Person

      7. wow, danke für deine lieben worte lovis.
        du hast so recht damit.
        da ich leider allein lebe, keinen partner habe zum reden komme ich schnell in den grübeln über vergangenes. von der familie meldet sich auch niemand. ausser ich melde mich, aber ich habe aufgehört ihnen nachzulaufen, denn was ich von der familie wünsche wie zuneigung und achtung habe ich zeitlebens nicht bekommen.
        vllt sollten wir wirklich mailen.
        ich schätze dich sehr.

        Gefällt 1 Person

      8. Ja, es ist gemein, diese unsicherheit, die uns während der kindheit eingebläut wird, wirkt, wenn wir keine reflexion von anderen bekommen.
        Für mich sind die kinder ein lexikon der erkenntnis, sie spiegeln so sehr das eigene verhalten wieder, dass ich oft überwältigt bin von dieser fluht!!!
        Aber es ist so einfach und so schwer, irgendwann bin ich orten fern geblieben, an denen ich mich nicht wohl fühlte und habe gemacht, was mir gut tat, das war oft überwindung und ablegen von angewohnheiten, aber es hatte alles gut werden lassen, auch anforderungen des lebens wieder erfüllen zu können und aktiv zu bewegen, es gibt zeit den kopf in den sand zu stecken und es gibt zeiten zum kämpfen! Wir müssen uns vertrauen lernen, um für uns wege in die richtige richtung einzuschlagen!
        Meine therapeutin hat mir gesagt, sie weiß garnicht, wie sie mir helfen soll, so reflektiert, wie ich bin, damit hat sie mich ein bisschen vor den kopf gestoßen…aber ohne sie geht es mir nicht schlechter…danke, für deine reflexion.
        Lovis

        Gefällt 1 Person

      9. auch ich brauche immer wieder eine therapie, zurzeit ist es eine traumatherapie, denn die vergangenheit holt mich in meinen träumen wieder ein.
        du bist auch sehr reflektiert, danke ebenso.

        Gefällt 1 Person

Möchtest du deine Gedanken oder Feedback hier hinterlassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s